Mit dem Porträt des Monats April 2019 stellen wir Ihnen zwei Vertreter der neu eingeführten Karrierezentren an tunesischen Hochschulen vor: Mehdi Haddada und Slim Masmoudi.

Karrierezentren "4C"

Alle Informationen zu den "4C" finden Sie unter www.4c.tn (in französischer Sprache).
(letzter Zugriff: 12.03.2019)

Bei den Karrierezentren "4C" handelt es sich um ein tunesisches Projekt, das die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von Studierenden zum Ziel hat. Dabei sollen insbesondere Beratungs- und Coachingprogramme im Vordergrund stehen, sowie Weiterbildungen und die Öffnung zum sozioökonomischen Umfeld. Das Karrierezentrum ist Teil der akademischen Einrichtungen und bildet das Bindeglied zwischen der Universität und den sozioökonomischen Akteuren.

Porträt des Monats: Mehdi Haddada

Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Ich heiße Mehdi Haddada, bin 43 Jahre alt und komme aus Sousse. Meine akademische Laufbahn ist vielseitig: Nach einem Magister im Bereich Privatrecht habe ich einen Master in neuen Kommunikationstechniken absolviert und anschließend einen weiteren Master in Gender Studies.

Im Privatsektor leitete ich den Bereich "Industrial Engineering" des deutschen Unternehmens Dräxlmaier, das auf Fahrzeugverkabelung spezialisiert ist, 2003 war ich Vertriebsleiter der internationalen Messe in Sousse. Seit 2004 arbeite ich für das Hochschulministerium.

Ich war an der Universität Sfax für die Ausbildung und Nachbetreuung der Absolventen am Integrations- und Ausgründungszentrum der Hochschule zuständig. Seit 2007 arbeite ich für die Universität Sousse und bin hauptsächlich für die Beschäftigungsfähigkeit und Weiterbildungen an den Karrierezentren (die sogenannten "4C") der Universität Sousse zuständig.

Mein aktuelles Ziel als Leiter des Karrierezentrums der Universität Sousse sowie als Trainer für persönliche und unternehmerische Entwicklung ist es, die interne und internationale Mobilität zu fördern und die Beschäftigungsfähigkeit der Absolventen zu erhöhen.

Was sind Ihre geplanten Aktivitäten für 2019 als Leiter des Karrierezentrums an der Universität Sousse?

Für 2019 haben wir mehrere Projekte und Aktivitäten geplant:

  • Veranstaltungen zur Berufsberatung für Studenten während des ganzen Jahres
  • Informationstage zu den 4C-Dienstleistungen der Universität Sousse und zu den verschiedenen Programmen, die dazu beitragen Schlüsselkompetenzen der Studierenden weiterzuentwickeln, insbesondere durch Austauschprogramme des DAAD und Campus France
  • Workshops zu Soft-Skills-Schulungen (z. B. wie suche ich einen Arbeitsplatz, Public Speaking, Konflikt- und Stressbewältigung, innovative Ideen in die Praxis umsetzen usw.)
  • Einführung zweier Apps für eine bessere Nachbetreuung der Absolventen
  • Auftakt verschiedener Aktivitäten eines weltbankfinanzierten Projekts
  • Organisation einer regionalen Jobmesse (Ende April 2019)
  • Eröffnung eines Meeting- und Kontaktbereichs im Zusammenhang mit dem 4C der Universität innerhalb der "Union régionale de l’industrie, du commerce et de l’artisanat de Sousse" geplant für Mai 2019
  • Wettbewerbe zu innovativen Projektideen (Ende des Jahres)

Gibt es konkrete Kooperationen mit dem DAAD oder mit Deutschland?

Mit Unterstützung des DAAD verfolgen wir mehrere Kooperationsaktivitäten, beispielsweise organisieren wir Infotage, an denen wir hauptsächlich die DAAD-Stipendienprogramme in den Einrichtungen der Universität Sousse bekannt machen. Das DAAD Büro Tunis wird auch regelmäßig zu Infotagen und anderen Veranstaltungen der 4Cs in Sousse eingeladen.

Darüber hinaus wurden zwei Kooperationsprojekte unterzeichnet:

  1. Ein Projekt in Kooperation mit der Universität Münster im Rahmen von Erasmus+: Hier handelt es sich um ein Mobilitätsprogramm; die beteiligten Hochschulen sind die Universitäten Münster, Sousse und eine ägyptische Hochschule. Die Teilnahme an einer internationalen Konferenz der Karrierezentren, die vom 25. bis 30. März 2019 stattfand und vom Karrierezentrum der Universität Münster organisiert wurde, ist ebenfalls Bestandteil dieses Projekts.
  2. Das zweite Projekt wurde kürzlich mit der Universität Kassel im Rahmen des neuen Hochschulkooperationsprogramms des DAAD „Entrepreneurial Universities in Africa“ entwickelt, um die unternehmerischen Initiativen der tunesischen Universitäten zu unterstützen. Die Kooperation ist dank eines Netzwerktreffens entstanden, das der DAAD im November 2018 in Tunis organisiert hat.

Porträt des Monats: Slim Masmoudi

Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Ich bin Slim Masmoudi, Professor für kognitive Psychologie, und befasse mich in der Lehre und Forschung intensiv mit pädagogischen Innovationen, mit Kognitionswissenschaft und dem Transfer zwischen Wissenschaft und der Entwicklung persönlicher Kompetenzen. Ich habe an der Universität Lumière Lyon 2 (Frankreich) in kognitiver Psychologie promoviert und bin derzeit Dozent an der Universität Tunis.

In meinem Unterrichtsstil steht Kreativität im Vordergrund und das Lösen von Problemen mit Hilfe von Emotionen und Motivationen. Ich entwickle mein Fachwissen in drei Schlüsselbereichen: (1) frühkindliche Bildung, (2) Anfälligkeit und Radikalisierung von Jugendlichen und (3) Entwicklung des Humanpotenzials in der Geschäftswelt.

Als stellvertretender Direktor, Direktor für Praktika und Direktor des Karrierezentrums der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Tunis arbeite ich an verschiedenen Projekten, um die fächerübergreifenden Fähigkeiten und die Karriereentwicklung von Studierenden zu verbessern und Partnerschaften gemeinsam mit dem sozioökonomischen Umfeld zu entwickeln. Die Verbesserung des Wohlbefindens an der Fakultät durch empirische Studien und innovative Initiativen spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

Was sind Ihre geplanten Aktivitäten für 2019 als Leiter des Karrierezentrums an der Faculté des Sciences Humaines?

Das Karrierezentrum der Faculté 9 Avril (4C9) wurde 2016 gegründet und definiert sich als erste Plattform für die Talentförderung und das Karrieremanagement von Studenten, Lehrenden und Verwaltungspersonal in den Geisteswissenschaften. Ich möchte die Fähigkeiten dieser drei Zielgruppen trainieren, stärken und zertifizieren, um deren Produktivität, berufliche Integration und Karrieremanagement zu optimieren.

Mein Ziel ist es auch, das 4C9 für seine Umgebung zu öffnen, indem ich Dienstleistungen für Unternehmen und staatliche Einrichtungen vorstelle. Ich plane auch, neue Berufsfelder zu definieren und Studenten auf diese Berufe vorzubereiten.

Das 4C9 stellt ein starkes Bindeglied dar zwischen der Welt der Wissenschaft sowie der Produktion und Anwendung von Wissen und der Leistungs- und Wertschöpfungskette dar. Der Erfolg des 4C9 beruht auf einer Teamleistung, einem Team, das aus einem Lenkungsausschuss für Lehrer und einem Ausschuss aus hochmotivierten Botschaftern besteht.

Das Programm für 2019 ist sehr vielseitig:

  • Zertifizierungsschulungen für Studenten, wie die Schulung "Projet de vie", die im Rahmen unserer Partnerschaft mit ENDA organisiert wird, und die Fortbildungen im mündlichen Ausdruck in Französisch und Englisch
  • Zertifizierte Fortbildung für Lehrende "Ohne Scheu auf Englisch kommunizieren“
  • Diverse Präsentationen, wie z.B. der Workshop "Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch"
  • "Ideation Camp" (Ideenfindung) mit unserem Partner ENDA
  • Veranstaltung "Junge Führungskräfte" zur Vorbereitung der Studenten auf das Unternehmertum
  • Zertifizierte Fortbildung für Lehrende im Bereich "Structural Equation Statistics"
  • Aktive Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum der Fakultät
  • Einführung von "Skills for Change" -Paketen für Studierende, Lehrende und Administratoren zu Beginn des neuen akademischen Jahres
  • Einführung eines neuen Konzepts mit unserem Partner Teleperformance "4C9-TP HighTouch Spotlight", bei dem eine Reihe von Konferenzen zum Thema emotionale Intelligenz präsentiert wird
  • Jobmesse (geplant für Ende April 2019)

Gibt es eine konkrete Zusammenarbeit mit dem DAAD oder mit Deutschland?

Der DAAD hat im November 2018 eine große Netzwerkkonferenz organisiert. Nach dieser Veranstaltung haben wir einige deutsche Universitäten kontaktiert. Ich habe bereits an einigen Schulungen des DAAD Tunis teilgenommen, der wiederum auch an der Veranstaltung "The Career Information Day" der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften teilgenommen hat. Wir wollen die Zusammenarbeit mit dem DAAD sowie mit einem deutschen 4C und einer deutschen Universität weiter aufbauen und intensivieren.

Vielen Dank für das interessante Interview!