Hochschulsommerkurse – Deutsch lernen an Hochschulen in Deutschland

Mit diesem Porträt des Monats stellen wir Ihnen drei DAAD Alumni aus Algerien, Marokko und Tunesien vor, die mit dank eines DAAD Stipendiums im Sommer 2019 einen Hochschulsommerkurs in Deutschland absolviert haben.

Lesen Sie hier von den Eindrücken der Stipendiaten:

Sie haben sich letztes Jahr erfolgreich für ein Hochschulsommerkurs-Stipendium beim DAAD beworben und haben vier Wochen intensiv Deutsch in Deutschland gelernt. Wie würden Sie diese Erfahrung rückblickend beschreiben?

Porträt des Monats: Tania Camelia Touati, Algerien

Mein Aufenthalt letzten Sommer in Deutschland war zweifellos eines der bereicherndsten Erlebnisse meines Lebens. Das Programm war intensiv, vielfältig und entsprach völlig meinen Erwartungen. Zusätzlich zum Unterricht konnte ich durch die verschiedenen Exkursionen die Sprache „im Feld“ üben. Das Ergebnis war da: Ende des Sommers konnte ich direkt auf Deutsch denken, während ich meine Ideen zuvor auf Französisch vorformulieren und dann übersetzen musste, was gar nicht spontan war. Am interessantesten war jedoch der kulturelle Austausch, der ihn zu einer bedeutsamen menschlichen Erfahrung machte. Ich hatte die Gelegenheit, mit Deutschen zu interagieren und enge Verbindungen zu Menschen aus der ganzen Welt zu knüpfen. Das hat mir erlaubt, mir mein eigenes Bild der deutschen Gesellschaft abseits von Stereotypen zu machen, denn ich habe nicht nur ein diszipliniertes, sondern auch hilfsbereites und sehr freundliches Volk entdeckt.

Beeindruckt hat mich auch das umweltbewusste Verhalten der Deutschen. Ich habe es geschafft, anderen mein Heimatland vorzustellen, die größtenteils noch nie zuvor von Algerien gehört hatten, und habe umgekehrt von anderen Kulturen viel gelernt.

Mein Herz ist in Berlin geblieben und ich bin nach Algier mit vielen schönen Erinnerungen zurückgekehrt. Jetzt bin ich mehr denn je überzeugt, dass ich unbedingt wieder nach Deutschland kommen muss!

Porträt des Monats: Mohamed Iraoui, Marokko

Ich heiße Mohamed Iraoui und bin Masterstudent am König-Fahd-Institut für Übersetzung in Tanger, Marokko.

Die Erfahrungen, die ich in München gesammelt habe, waren für mich als Person lohnend und äußerst lehrreich. Ich habe dort Menschen aus unterschiedlichen Nationalitäten kennengelernt, was ich als sehr wichtig für meine persönliche Entwicklung empfinde. Ein Freund von mir informierte mich über die DAAD-Hochschulsommerkurse und ermunterte mich, mich zu bewerben. Um meine Sprachkenntnisse nachzuweisen, brauchte ich zunächst ein Sprachzeugnis. Zum Glück bietet der DAAD die Möglichkeit, den Sprachtest OnSET kotenfrei abzulegen. Ich habe ihn mit Erfolg bestanden und dann meine Bewerbung eingereicht.

Über 100 Kurse standen uns Bewerbern zur Verfügung. Ich habe mich für den Sprachkurs an der Ludwig-Maximilians-Universität München entschieden, weil diese Universität zu den renommiertesten Universitäten im Fachbereich Germanistik gehört. Für mich war die Teilnahme an diesem Sommerkurs eine ideale Gelegenheit, um nach Deutschland zu reisen. Ich konnte meine Sprachkenntnisse verbessern und meine Kulturkompetenz schärfen, die für jeden Übersetzer unerlässlich ist.

Ich bin der Meinung, dass man nur dann gut übersetzen kann, wenn man ein Gefühl für die jeweilige Sprache entwickelt.

Porträt des Monats: Roya Blel, Tunesien

Ich gehöre zu den glücklichen Studierenden, die die Möglichkeit hatten, ein DAAD-Stipendium zu erhalten und einen vierwöchigen Intensivsommerkurs in der wunderschönen Stadt Düsseldorf zu absolvieren. Mein Kurs "Deutsche Sprache für Wirtschaftswissenschaften" fand am Internationalen Institut für Kommunikation (IIK) Düsseldorf statt. Wenn ich den Aufenthalt beschreiben könnte, würde ich sagen: eine lehrreiche und unvergessliche Erfahrung für das ganze Leben! Der Kurs war inhaltlich wie kulturell sehr interessant, weil er uns neben dem Spracherwerb die Möglichkeit gab, unsere Kenntnisse über die deutsche Kultur und Traditionen zu erweitern.

Bei der Gelegenheit konnte man aber auch die Kultur des eigenen Landes reflektieren und präsentieren und neue Kulturen von Teilnehmern aus der ganzen Welt entdecken. Ideal war natürlich auch, dass ich mich in dem Land aufhielt, dessen Sprache ich lerne und so täglich anwenden konnte. Mein Aufenthalt in Deutschland hat mich dazu gebracht, die deutsche Sprache Tag und Nacht und mit allen um mich herum zu üben, was es mir ermöglichte, meine Kommunikationsfähigkeiten weiter zu entwickeln und bemerkenswerte Fortschritte zu erzielen.

Ganz zu schweigen von der schönen Stadt Düsseldorf mit ihrem üppigen Grün, ihrer raffinierten und vornehmen Architektur, dem bezaubernden Rhein und der magischen Altstadt mit ihren historischen Stätten. Wenn ich heute an meinen Aufenthalt zurückdenke, erinnere ich mich mit Nostalgie an die Städte, die ich entdecken, an die lokalen Produkte, die ich probieren, an die Traditionen, die ich erleben konnte.

Ich habe zudem neue wertvolle Freundschaften mit Menschen aus der ganzen Welt geschlossen. Was darüber hinaus bleibt, sind die Erinnerungen, die mich für immer prägen werden…

Hochschulsommerkurse

Erfahren Sie mehr über die Hochschulsommerkurse.