Name: Amina Bousnina

Heimathochschule: Universität Carthage, Institut des Hautes Etudes Commerciales

Gasthochschule: Universität Erfurt

Studiengang: Public Policy

Besondere Interessen: Politische und sozioökonomische Entwicklung

Der DAAD fördert mit dem Helmut-Schmidt-Programm (Public Policy and Good Governance, PPGG) zukünftige Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern, die für Demokratie und soziale Gerechtigkeit eintreten möchten. Sehr gut qualifizierte Absolventen mit einem ersten Hochschulabschluss erhalten die Chance, einen Master in Fächern zu erwerben, die für die soziale, politische und wirtschaftliche Entwicklung in den Herkunftsländern von besonderer Bedeutung sind.

Amina Bousnina konnte sich unter über 900 Mitbewerbern aus der ganzen Welt erfolgreich durchsetzen. Sie wurde als eine von 11 Stipendiatinnen für das Masterprogramm Public Policy an der renommierten Willy Brandt School of Public Policy der Universität Erfurt ausgewählt. Amina berichtet uns hier von ihren Erfahrungen.

1.       Amina, warum haben Sie sich für dieses doch sehr spezielle Programm beworben?

Das DAAD Stipendienprogramm passte perfekt zu meinem Profil, weshalb ich mich ohne zu zögern darum bewarb. Ich habe so die Möglichkeit mein Studium in dem von mir gewählten Bereich fortzusetzen. Ich bin nun nur noch wenige Schritte von meinem Traum entfernt.

Das DAAD-Programm ist mit seinen Bildungsinhalten und dem kulturellen Begleitprogramm eindeutig ein Privileg für einen Stipendiaten. Als Teil des DAAD-Netzwerks kann ich nicht nur finanzielle, sondern auch akademische und indirekt professionelle Unterstützung erhalten.

Aufgrund meines vertieften Politikinteresses habe ich nach entsprechenden Masterstudiengängen in Tunesien gesucht. Nachdem ich jedoch einige tunesische Hochschulen kontaktiert hatte, war mir klar, dass eine solche Spezialisierung nicht angeboten wird. Infolgedessen ist Deutschland definitiv meine erste Wahl als Studienziel im Ausland.

2.       Wie haben Sie den Bewerbungsprozess erlebt? Welche Tipps können Sie geben? 

Insgesamt war der Bewerbungsprozess unkompliziert und recht einfach zu verstehen. Für mich war jeder Schritt der Bewerbung eine Lernerfahrung. Ich habe gelernt, wann und wie ich meine beruflichen Fähigkeiten und meine akademischen Leistungen hervorheben kann und auch wie ich davon überzeugen kann, dass ich dieses Stipendium verdiene.

Ich kann nicht leugnen, dass es vor allem vor dem Interview und beim Warten auf die endgültige Entscheidung der DAAD Kommission stressig war, das alles war aber recht überschaubar.

Eine erfolgreiche Bewerbung erfordert Vorausplanung. Sobald man alle Zulassungskriterien erfüllt, sollte man mit der Planung der Bewerbung beginnen. Zufriedenstellende Ergebnisse beim Sprachtest (Deutsch oder Englisch) sind auch von großer Bedeutung.

Bewerberinnen und Bewerber sollten vor allem dafür sorgen, eine überzeugende und genaue Beschreibung ihrer persönlichen Motivation für ihr Studienprojekt in Deutschland zu erstellen. Und schließlich muss man den Bewerbungsschluss im Auge behalten.

  3.       Sie nehmen gerade an einem digitalen Sprachkurs teil, im Herbst beginnt das Studium in Deutschland. Welche drei Sachen müssen unbedingt in den Koffer gepackt werden?

Wir Frauen haben die Gewohnheit allein für einen Wochenendtrip nahezu den gesamten Kleiderschrank mitzunehmen. Unvorstellbar, was ich am liebsten alles für meine Deutschlandreise mitnehmen würde! Diese Reise wird tatsächlich meine erste während der Covid-19-Pandemie sein, deshalb denke ich zunächst an Schutzmittel wie Maske und Desinfektionsmittel.

In meinem Koffer wird es selbstverständlich auch ein Andenken geben, das mich an mein geliebtes Tunesien erinnert. Eine solche Erinnerung soll mir Zuversicht schenken, wenn ich mich fremd fühle. Ich werde auf jeden Fall meine Bücher mitnehmen, die ich noch lesen möchte. In Zeiten sozialer Distanz werde ich sie sicher brauchen.

Bewerbungszeitraum für das Helmut-Schmidt-Programm (Public Policy and Good Governance, PPGG):

1. Juni – 31. Juli 2021

Nähere Informationen: www.funding-guide.de