Die Philipps-Universität Marburg ist Partner der Jameel Education Foundation und vergibt in diesem Rahmen Stipendien für Promotionen aus Ländern des arabischen Raumes (Staatsangehörigkeit und Wohnsitz) in den naturwissenschaftlichen Fächern, den Wirtschafts-, sowie den Erziehungswissenschaften.

Insbesondere sollen Promotionsprojekte gefördert werden, die sich mit folgenden Themenbereichen beschäftigen:

  • Phytopharmazie und Phytomedizin mit Themen in Pharmakologie (Antiinflammation, Immunologie, Neuroprotektion/-degeneration)
  • Analytik und Struktur-Wirkungs-Beziehung
  • Arzneimittelentwicklung (Extrakte, Darreichungsformen, therapeutische Systeme (z.B. transdermal))

Darüber hinaus können auch Promotionsvorhaben aus anderen Bereichen gefördert werden. Es werden ausschließlich Forschungsprojekte berücksichtigt, die Relevanz für die Entwicklung des Heimatlandes der Bewerber/innen haben.

Bitte beachten Sie, dass die Promotionsvorhaben inhaltlich zum Forschungsprofil der relevanten Fachbereiche der Philipps-Universität Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Informatik, Medizin, Pharmazie und Physik sowie Wirtschafts- und Erziehungswissenschaften passen müssen. Bewerber/innen müssen eigenständig einen fachliche/n Betreuer/in an der Philipps-Universität Marburg finden, die/der bereit ist das vorgeschlagene Promotionsprojekt zu betreuen.

Es werden Bewerber/innen aus folgenden Ländern berücksichtigt (Staatsangehörigkeit und Wohnsitz): Ägypten, Algerien, Irak, Jemen, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Palästinensische Gebiete, Saudi-Arabien, Syrien, Tunesien

Bewerbungsfrist: 31.05.2022

Weitere Informationen über das Stipendium finden Sie hier:  Download: Ausschreibung Jameel Stipendien 2022 (pdf, 768,85 KB)

Die Ausschreibung finden Sie auch auf der Webseite der Philipps-Universität Marburg: https://www.uni-marburg.de/de/international/aus-dem-ausland/promovierende/jameel-program