für Studierende aus Algerien, Marokko und Tunesien

19. – 23. September 2022 – Hybrid –

„Alles verwandelt sich“ Abfallkreisläufe, Müllvermeidung und Recycling 

Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen, Gedanken und Vorschlägen rund um die Themen Abfallkreisläufe, Müllvermeidung und Recycling!

Weltweit wachsen durch die moderne Lebensweise und vor allem durch unseren hohen Plastikkonsum die Müllberge. Unsere Abfälle befinden sich in einem Kreislauf, sie verschwinden nicht, sondern wechseln lediglich die Form.

Damit die Verschmutzung der Umwelt nicht ein immer bedrohlicheres Ausmaß annimmt, müssen wir alle umdenken und mit anpacken. Nur dann kann unsere Umgebung sauberer werden und wir können unsere Lebensgrundlagen bewahren.

In der Maghrebakademie wollen wir uns deshalb mit Fragen rund um Abfall, Abfallvermeidung und Recycling beschäftigen und gute Ideen für die Verbesserung unseres eigenen Müllverhaltens austauschen.

Bewerben Sie sich damit für die Teilnahme der kommenden Maghrebakademie vom 19.-23.9.2022 !

Treffen Sie Deutschstudierende aus dem Maghreb und Referentinnen und Referenten aus Deutschland und Nordafrika.

Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau von mindestens B1 sowie die Einschreibung an einer Hochschule zum Zeitpunkt der Akademie (September 2022)

Bewerbungsfrist 15. Mai 2022

Wenn Sie sich für eine Bewerbung entscheiden, senden Sie uns bitte diesen Fragebogen vollständig ausgefüllt zu:

https://www.daad.de/surveys/751283?lang=de

Einzureichende Unterlagen

Bitte Upload als PDF, Bewerbungen auf dem Postweg können leider nicht akzeptiert werden.

  • Ihre Gedanken zum Thema Abfallvermeidung und Müllproblematik (mindestens 800 Wörter, maximal 1200 Wörter)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Letzte Notenübersicht
  • Sprachnachweis sofern vorhanden
  • Impfnachweis (für eine Teilnahme in Präsenz können nur BewerberInnen mit vollständig abgeschlossener Impfung gegen COVID-19 berücksichtigt werden)

Die Maghrebakademie findet im Hybridformat statt. Je nach Pandemielage werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer persönlich nach Tunis eingeladen oder schalten sich digital aus ihren Heimatorten zu.
Die Entscheidung darüber obliegt dem DAAD. Es besteht kein Anspruch auf eine persönliche Teilnahme.

Im Rahmen des Veranstaltungsprogramms übernimmt der DAAD für die TeilnehmerInnen der „Maghreb-Akademie“ in Tunesien Seminarkosten sowie Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten, sofern eine Präsenzteilnahme möglich ist. Bei Anreise aus dem Ausland ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung obligatorisch. Die Kosten dafür können vom DAAD erstattet werden.

Ausschreibung 8. MSA