Nach der Veröffentlichung der Abiturergebnisse organisierte die DAAD Außenstelle Tunis auch in diesem Jahr wieder Abituriententage. In einer zweitägigen Reihe bot der DAAD virtuell Informationen zu den Themen “Ein Studium in Deutschland planen”, “Das deutsche Hochschulsystem” und “Alltag in Deutschland” an.

Die Außenstelle Tunis hatte zuvor kräftig die Werbetrommel für die Abituriententage gerührt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: 271 Abiturienten sowie ihre Eltern haben an den beiden Veranstaltungstagen teilgenommen.

Die Aufzeichnungen beider Online-Veranstaltungen sind auf unserem YouTube-Kanal hinterlegt:

Eine tunesische Regierungsstipendiatin, die an der Technischen Universität München studieren wird, berichtete authentisch von den eigenen Erfahrungen in Deutschland.

Wir haben Ons Lassoued befragt:

  • Name: Ons Lassoued
  • Abitur: Mathematik 2021 (19,96 Gesamtdurchschnitt)
  • Deutsche Hochschule: TU München
  • Fachbereich: Physik

Ich habe mich wegen des hervorragenden Bildungssystems für ein Studium in Deutschland entschieden. International anerkannte Abschlüsse auf höchstem Niveau, ein außergewöhnliches Netzwerk aus Hunderten von Hochschulen und international anerkannten Forschungszentren stehen mir dabei zur Verfügung. Darüber hinaus herrscht in der deutschen Gesellschaft eine kulturelle Vielfalt, die zentraler Faktor für meine persönliche Entwicklung ist. Als ich in Heidelberg ankam, hatte ich viele Erwartungen, von denen einige erfüllt wurden. Allerdings war der Lebensstil nicht ganz wie erwartet. In den ersten zwei Monaten nach meiner Ankunft in Deutschland hat sich die deutsche Sprache als echtes Hindernis im Hinblick auf eine erfolgreiche Integration erwiesen.  Deshalb rate ich allen Abiturienten, sich beim Erlernen dieser Sprache wirklich Mühe zu geben. Sicherlich ist es interessant, Tunesier, die in Deutschland leben, zu treffen, um Erfahrungen auszutauschen, Ratschläge, Adressen usw. zu teilen. Aber es ist umso bereichernder, Deutsche zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen.